Anonymous

Anonymous

Bei Anonymus handelt es sich um ein Internetphänomen, welches von verschiedenen Gruppen und auch Einzelpersonen innerhalb des Internet verwendet wird. Diese Menschen verwenden dabei den Namen Anonymus, mit oder ohne Abstimmung, für öffentliche Demonstrationen und auch im Internet.

Die Anonymus-Bewegung ging ursprünglich 2008 aus dem Imageboard 4Chan hervor und tritt seitdem immer wieder mit politischen Protestaktivitäten, zum Beispiel zur Stärkung der Redefreiheit, in Erscheinung. Zudem engagiert sich Anonymus und dessen Mitglieder auch für die Unabhängigkeit des Internets und gegen das Urheberrecht oder verschiedene Organisationen, zu denen unter anderem Scientology und staatliche Behörden gehören.

Dabei traten die Teilnehmer zu Beginn ausschließlich über das Internet in Erscheinung, doch mittlerweile demonstrieren diese auch immer öfter im Rahmen von öffentlichen Demonstrationen in verschiedensten Städten weltweit. Auch eine Reihe von Hackerangriffen gehen auf das Konto von Anonymus und dessen Mitgliedern.

Bei öffentlichen Demonstrationen treten die Teilnehmer der Anonymus-Bewegung zu großen Teilen mit Gesichtsmasken auf, welche an Guy Fawkes, einen katholischen Attentäter aus dem Polit-Comic „V wie Vendetta“ angelehnt sind, in dem der Hauptcharakter ein Regime bekämpft das die Allgemeinheit unterdrückt. Die Masken sollen den Mitgliedern von Anonymus zugleich als Anonymisierung und auch als Erkennungsmerkmal dienen. Daneben bieten die Masken den Mitgliedern der Gruppierung Schutz bei öffentlichen Demonstrationen, zum Beispiel vor der Verfolgung von Scientology.

Die Anonymus-Gruppierung besitzt weder eine fester Führungsstruktur und auch keine eigentliche Mitgliedschaft, womit das Mitwirken vollkommen unverbindlich ist, da keine Hierarchien bestehen, die für die Mitglieder in irgendeiner Weise binden sind. Aus diesem Grund ist Anonymus keine Organisation sondern eher eine Bewegung, der sich jeder Aktivist nach Belieben anschließen kann. Das kann allerdings auch von Kriminellen für deren eigene Zwecke ausgenutzt werden, sodass hierdurch ein falsches Bild der Bewegung entstehen könnte.

Grundsätzlich sieht die Anonymus Bewegung in Menschenrechtsverletzern, Zensoren und Diktatoren seine größten Gegenspieler, welche diese bekämpfen möchte, wie man in Videobotschaften mehrfach erklärte.

Ihre Ziele kommunizieren die Mitglieder von Anonymus in erster Linie über verschiedene soziale Netzwerke, wie Twitter, dessen Betreiber sich stets loyal gegenüber der Bewegung verhalten hat. Außerdem ist durch die Nutzung mehrerer Konten in den sozialen Netzwerken auch eine dauerhafte Blockade der Anonymus-Accounts nicht wirklich eine Option. So kam es bislang lediglich 2012 zu einer vorübergehenden Sperre von Anonymus auf Twitter, da über das Profil eine Reihe privater Daten verbreitet wurden.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*