Was ist WikiLeaks?

Was ist WikiLeaks?

Bei der Webseite WikiLeaks handelt es sich um eine sogenannte Enthüllungsplattform im Internet, die im Jahre 2006 von einer anonymen Gruppe erschaffen wurde. Einer der Gründer der Plattform war der Australier Julian Assange, welcher die Webseite gemeinsam mit einer Gruppe aus fünf Personen veröffentlichte.

Geschaffen wurde die Plattform in erster Linie, um der Öffentlichkeit den freien Zugang zu Informationen zu gewährleisten, welche diese betreffen. Damit orientiert sich WikiLeaks vereinzelt an ehemaligen Plattformen, wie Cryptome oder CL-Net, welche sich ebenfalls die Informationsfreiheit zum Ziel gesetzt hatten. Dabei sind jedoch längst nicht alle Dokumente, welche von Nutzern anonym auf der Plattform hochgeladen wurden, auch für die Öffentlichkeit bestimmt. Für derartige Inhalte zeigen sich häufig sogenannte Whistleblower verantwortlich, die aufgrund ihrer Stellung an die jeweiligen Informationen gelangen, welche sie in der Folge auf der Webseite von WikiLeaks veröffentlichen.

Bereits im Herbst 2009 umfasste die Anzahl der auf WikiLeaks hochgeladenen Dokumente insgesamt 1,2 Millionen, weshalb die Webseite seitdem unter anderem in China, Israel, Nordkorea, Russland oder der Türkei nicht mehr erreichbar ist. Bis heute wurden über WikiLeaks bereits etliche medienwirksame Dokumente veröffentlicht, zu denen unter anderem auch Nachrichten von Funkmeldeempfängern am 11. September 2001 gehörten, die im Jahr 2009 veröffentlicht wurden.

2010 folgten dann unter anderem Dokumente über PR-Strategien der Geheimdienste aus Deutschland, Frankreich und den USA sowie auch Planungsunterlagen der Loveparade 2010. Mit all diesen Enthüllungen auf der Plattform machten sich dessen Betreiber allerdings keineswegs nur Freunde, sondern ernteten auch reichlich Kritik.

Julian Assange wurde in der Folge sogar von den US-amerikanischen Justizbehörden verfolgt, da auf WikiLeaks auch Dokumente der US-Armee, in Bezug auf die Kriege in Afghanistan und dem Irak, veröffentlicht wurden. Daher begab sich dieser von Juni 2012 in die ecuadorianische Botschaft in London, wo er die vergangenen sieben Jahre lebte, da er dort politisches Asyl erhielt. Doch am 11. April 2019 wurde ihm dieses Asyl, sowie die Ecuadorianische Staatsbürgerschaft, entzogen und nur kurz darauf wurde Assange dann sogar von der britischen Polizei festgenommen.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

dante